Kann die Europäische Krankenversicherung (kurz EUKV) eine gute Alternative zur PKV darstellen?

Noch haben sich Angebote von EWR-Dienstleistern auf dem deutschen Markt kaum etablieren können. Doch steigt das Interesse an einer europäischen / internationalen Krankenversicherung, auch aus Kostengründen. Tatsächlich kann sie beim Preis punkten, gleichzeitig bietet EUKV europaweiten Schutz sowie umfangreiche Leistungen von privaten Krankenversicherungen.

Wer sich darüber hinaus versichern möchte kann die erweiterte Internationale Krankenversicherung in Betracht ziehen.


Attraktiv sind Europäische Krankenversicherungen insbesondere deshalb, weil sie internationale Kunden haben, jeden Alters. Dies steht im Gegensatz zur überalternden Gesellschaft in Deutschland, welche zu hohen Gesundheitskosten führen. EWR-Dienstleister jedoch müssen keine Altersrückstellungen ansparen, können ihre Beiträge nach aktuellem Aufwand kalkulieren. Dies führt zu günstigen Versicherungsbeiträgen einer EU-Versicherung.

Wer eine EUKV abschließen kann

Europäische Krankenversicherung im Vergleich

Europäische Krankenversicherung im Vergleich zur PKV

Seit Dezember 2009 haben wir freie Wahl, können unsere Gesundheit auch bei ausländischen Krankenversicherern im Europäischen Wirtschafsraum versichern. Freilich schmeckt dies deutschen Krankenkassen eher weniger, jedoch ist die rechtliche Lage hier klar, erfüllt ein Tarif deutsche Voraussetzungen. Dazu gehört beispielsweise ein Selbstbehalt von max. 500€ / Jahr sowie der Einschluss von Schwangerschaftsleistungen (bei empfängnisfähigen Frauen).
Wer Anforderungen für den Abschluss einer PKV erfüllt, kann sich alternativ für eine Europäische Krankenversicherung entscheiden. Sollte sich europäische Versicherungsangebote auf jeden Fall mal ansehen. Denn sie punkten gerade dort, wo gerade deutsche PKVAnbieter aus Versichertensicht ihre Schwächen haben. Vor allem der Beitragsaufschlag, wenn ein Versicherterter Vorerkrankungen mitbringt oder etwas Übergewicht hat lässt so manche scheinbar günstige Private Krankenasse schnell teurer werden.

Vor allem in der GKV freiwillig Versicherte und Selbständige können mit dem Wechsel in eine Europäische Krankenversicherung viel Geld sparen, seinen Versicherungsschutz gleichzeitig spürbar verbessern. So manch Freiberufler zahlt 500 € monatlich. Abhängig vom Alter kann dieser Betrag auf 500€ pro Quartal schrumpfen! Ja, und das sogar bei besseren Leistungen. Denn Leistungen der EUKV sind vergleichbar mit denen deutscher Privatversicherer, wobei es natürlich auch hier unterschiedliche Tarife gibt.

Für wen die Europäische Krankenversicherung interessant ist

Zahlreiche deutsche Selbständige sind teilweise seit Jahren nicht versichert. Würden sie jetzt eine deutsche Privatversicherung abschließen gebe es auch Probleme, schließlich ist ein lückenloser Versicherungsschutz nachzuweisen. Heftige zusätzliche Kosten können hier auf einen zukommen. Im Gegensatz zu deutschen Anbietern kassieren EWR-Dienstleister keine solchen Strafen, was Unversicherten erst ermöglicht, sich überhaupt krankenzuversichern.

Doch auch für andere Personenkreise kann die EUKV wirklich interessant werden, insbesondere aus Kostengründen. Gutverdienende Angestellte sowie Selbständige können mit dem Wechsel zur PKV Geld sparen, beim Abschluss einer Europäischen Krankenversicherung oftmals noch mehr. Selbst Angestellte können von EU-Tarifen profitieren, auch wenn sie keinen Arbeitgeberzuschuss für ihre EU-Krankenversicherung erhalten. Doch dieser Punkt ist derzeit strittig, hier könnte sich bald etwas auf rechtlicher Ebene bewegen. Dann natürlich werden Europäische Krankenversicherungen noch interessanter.

Unterschiede PKV und EUKV

  • Europa statt Deutschland: Bei der Europa-Versicherung wird das Heimatland erhoben. Dieses ist jedoch eigentlich nur bei etwaigen Rückführungen interessant. Ansonsten jedoch gilt der gesamte Europäische Wirtschaftsraum als versicherte Region. Es ist also egal ob ich mich in Spanien oder Deutschland behandeln lasse. Entscheidend ist nur, ob diese Behandlung abgedeckt ist oder nicht.
  • Eine Pflegepflichtversicherung ist separat abzuschließen. Europäische Krankenversicherer können natürlich keine deutsche Pflegeversicherung anbieten. Daher muss diese bei einer deutschen privaten Krankenasse separat beantragt werden. Da diese jedoch kaum ein gesteigertes Interesse an derlei Kunden haben könnte es einige Anläufe benötigen bis sich eine entsprechende Versicherung gefunden hat.
  • Deutsche Privatversicherer müssen Altersrückstellungen bilden. Um dafür zu sorgen, dass Versicherungsbeiträge im Alter nicht ins unermessliche steigen. Dieser Pflicht unterliegen EWR Dienstleister nicht. Daher sollte man als Versicherter Rücklagen bilden. Anhand von Beitragstabellen im Internet stellen einige EU-Versicherungen transparent dar, wie hoch der Beitrag bei entsprechendem Lebensalter ausfällt.
  • Die Beitragsgestaltung Europäischer Krankenversicherungen ist denkbar einfach: Es gibt einen Preis für alle. Also für alle eines bestimmten Geschlechtes und Alters. Vorerkrankungen führen nicht zu Aufschlägen, dafür greift hier die Moratoriumsklausel: Krankheiten und Operationen der letzten 5 Jahre sind in den ersten beiden Beitragsjahren nicht versichert.
  • Sprachbarrieren können auftreten, wenn eine Europäische Krankenversicherung keine Kommunikation in deutsche Sprache anbietet. Die wichtigsten Informationen vor Abschluss einer EU-Krankenversicherung sind jedoch immer in deutsch verfügbar, zumindest wenn man mit einem deutschen Vermittler für Europäische Krankenversicherung zusammenarbeitet. Bei laufenden Verträgen jedoch kommt es darauf an ob die EU-Krankenversicherung deutschsprachigen Service anbietet. Generell wird in Englischer Sprache kommuniziert.
  • Das Erstatten ausgelegter Behandlungskosten funktioniert bei Privater und Europäischer Krankenversicherung nach dem gleichen Prinzip. Versicherte berichten jedoch im Internet, dass die Abwicklung deutlich angenehmer und reibungsloser ist als bei ihrer bisherigen privaten Krankenkasse.

Internationale Krankenversicherung

Internationale Krankenversicherungen vom EWR-Dienstleister

Internationale Krankenversicherungen vom EWR-Dienstleister

EWR-Dienstleister arbeiten mit Zonen. Der Europäische Wirtschaftsraum stellt eine Zone dar, vielleicht Nordamerika, Asien oder Australien können ebenfalls als Zonen definiert werden, der Versicherungsschutz somit ausgeweitet werden. Dies könnte beispielsweise für Geschäftsleute interessant sein, die viel im außereuropäischen Ausland unterwegs sind. Oder für Frührentner, die ihre Winter gerne in Florida verbringen. Aus der Europäischen eine Internationale Krankenversicherung machen – dies stellt sicher, dass bei Auslandsreisen und –Aufenthalten ausreichender Versicherungsschutz besteht. Zumal für diese Zielgruppe oftmals noch weitere Zusatzleistungen zur Verfügung stehen, gerade Bezug nehmend auf Krankentransporte zurück ins Heimatland etc.

EWR-Dienstleister und Vermittler

Wie kann ich einen Vergleich für Europäische Krankenversicherung machen, in Frage kommende Tarife der EWR-Dienstleister miteinander vergleichen? Leider gibt es noch keinen umfassenden, großen Versicherungsvergleich – jedoch finden sich im Internet ein paar Vermittler, welche sich auf die Internationale Krankenversicherung spezialisiert haben. Diese bieten auch ausführliches Informationsmaterial in deutscher Sprache an, außerdem konzentrieren sie sich auf Tarife, welche deutschen gesetzlichen Anforderungen entsprechen. Und dies ist ein wichtiger Punkt – denn gerade in den letzten Monaten hat sich hier einiges geändert. Nicht mehr alle EWR-Dienstleister bieten eine Europäische Krankenversicherung an die den Anforderungen des deutschen Gesetzgebers gerecht wird. Und genau deshalb sollten Sie die Kompetenz eines spezialisierten Vermittlers in Anspruch nehmen, anstatt selbst auf den Internetseiten der einzelnen Anbietern nach Preisen zu suchen – es könnte vergebene Mühe sein.


Tarifberechnung: So günstig ist die EUKV wirklich

Wir empfehlen Ihnen, die Dienste eines deutschen, fachkundigen Vermittlers in Anspruch zu nehmen. Dieser kann Sie nicht nur beraten sondern weiß auch, welche aktuellen Angebote den deutschen, rechtlichen Anforderungen an eine Krankenversicherung entsprechen. Wenn Sie das nachfolgende Formular ausfüllen erhalten sie Monatsbeiträge verschiedener EUKV – Tarife angezeigt.

Hinweis: mit der Eingabe Ihrer Kontaktdaten eklären Sie sich damit einverstanden, dass diese übermittelt, elektronisch gespeichert, zur Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt werden. Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.


Unser Kooperationspartner diegesundheitsexperten.de unterstützen Sie gerne beim Finden einer für Sie optimalen Europäischen Krankenversicherung. Zeigt Ihnen aber aber Alternativen auf.