Hand aufs Herz: haben Sie schonmal einen Hundehaftpflicht Vergleich durchgeführt? Viele Hundehalter verzichten darauf. Weil sie denken, dass ihr Hausversicherer ihnen hier schon einen guten Tarif angeboten haben wird. Dabei zeigen gerade große Versicherer erhebliche Unterschiede bei ihren Hundehaftpflicht Angeboten auf. In Sachen Preis, aber auch beim Leistungsumfang. Geht es auch noch darum einen Listenhund versichern zu wollen winken diese oftmals ganz ab. Dabei gibt es Alternativen: So versichert die Agila Hundehaftpflicht auch Kampfhunde zum Normaltarif. Auch andere, meist kleinere und spezialisiere Tierversicherer haben leistungsfähige Angebote, machen es möglich eine günstige Hunde Haftpflicht online abzuschließen. Doch fangen wir damit an, warum diese Versicherung so wichtig ist, worauf es bei der Tarifwahl ankommt.


Hunde Haftpflicht versichern, warum dies so wichtig ist

Hundehaftpflicht Test Halter haften für ihre Hunde. Selbst wenn sie beim Schadensereignis überhaupt nicht anwesend sind, keine Chance hatten auf ihren Hund positiv einzuwirken um den Schaden abzuwenden. Wie weit dies gehen kann (und wie wichtig eine Hundehaftpflicht auch für den liebsten Hund ist) wird an einem Urteil des Oberlandesgerichts Celle ersichtlich. Ein Schäferhund befand sich in der Obhut des Tierarztes. Beim Aufwachen aus der Narkose hat er diesen in seine Hand gebissen. Dieser Tierarzt verklagte die Hundehalterin auf Schmerzensgeld sowie Schadensersatz im sechstelligen Bereich, mit Erfolg. Ein umstrittenes Urteil, mit welchem wir als Hundehalter nicht gerechnet hätten. Dass ein Hund, gerade aus der Narkose aufwachend, in einer fremden Umgebung zu sich findet, eine fremde Hand beißen kann ohne dass er deswegen als aggressiv einzustufen wäre – keine Frage. Dem gesunden Menschenverstand nach hat der Tierarzt Schuld, scheinbar hat er nicht aufgepasst. Doch solche Rechtssprechungen gibt es immer wieder, anhand dieses einen Beispiels wird deutlich wie wichtig eine Hundehaftpflicht ist.

Wenn eine Hundehaftpflicht Pflicht ist: Bundesländer mit Versicherungspflicht für Hunde

Der Branchenverband GDV schätzt, dass rund 70% der Hunde (in Privathaushalten) in Deutschland eine Hundehaftpflicht innehaben. In Berlin, Hamburg, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt dürfte diese Quote höher ausfallen, denn hier ist eine Hundehalterhaftpflicht für jede Fellnase obligatorisch, diese Bundesländer haben Hundehaftpflicht Versicherungen zur Pflicht gemacht. In den meisten anderen Bundesländern besteht eine Versicherungspflicht nur für als gefährlich eingestufte Hunde.

Haftpflichtversicherung für Kampfhunde: mal Pitpull günstig versichern, mal Kuschel-Rottweiler unversicherbar

Denkbar unterschiedlich gehen Bundesländer wie Versicherer mit dem Thema Kampfhund um. Leinenzwang, Maulkorbpflicht, Wesenstest und hohe Hundesteuer machen es Hund und Halter ohnehin nicht einfach zusammen zu bleiben. Wobei so manch eine Hundeverordnung sich sicherlich weniger gegen „gefährliche“ Hunderassen wendet, sondern vielmehr gegen eine bestimmte menschliche Zielgruppe. Jene, welche es cool finden, ihren Hund hin zu aggressiven Kampfmaschine zu erziehen. Die ganzen braven Familienhunde fallen diesem staatlichen Aktionismus zum Opfer, viele Hundehalter können sich so hohe Kosten einfach nicht leisten. Auch bei der Hundehaftpflicht sind höhere Kosten zu erwarten. Wer jedoch einen Preisvergleich Hundehaftpflicht durchführt wird sich erleichtert fühlen: es gibt auch günstige Hundehalterhaftpflicht Versicherungen für Listenhunde! Einige wenige Versicherer machen keinen Unterschied bei den Hunderassen, verlangen einen Einheitstarif. Doch testen Sie es einfach mal selbst: Einmal eine Berechnung mit „Schnauzer“ durchführen. Dies ergab bei unserem Test 89 Tarife ab 40€ Jahresprämie. Nun die Rasse in „Pitbull“ ändern. Ergebnis: Gerade 4 Tarife, ab 72€ bis 212€. Fast alle Versicherungsgesellschaften bieten also überhaupt keine Kampfhunde – Hundehaftpflicht an. Dennoch ist dieser Hundehaftpflicht Vergleich als positiv anzusehen, denn es zeigt auf, dass es möglich ist seinen Hund zu guten Konditionen versichern zu lassen!

Günstige Hundehaftpflichtversicherung – Vergleich findet sie!

Hunde Haftpflicht VergleichNun haben wir schon aufgezeigt, dass auch für den Kampfhund eine günstige Hundehaftpflicht gefunden werden kann. Die meisten von uns jedoch haben einen „normalen“ Hund, oder auch mehrere. Auch hier lohnt ein Hundehaftpflicht Preisvergleich. Wobei nicht alleine Preis und Sparen im Vordergrund stehen, sondern vielmehr der Wunsch nach viel Leistung bei niedriger Prämie.

Leistungen der Hundehaftpflicht im Fokus

Natürlich sollte meine Hundehaftpflicht Versicherung im Schadensfall auch einspringen, verursacht mein Hund einen Schaden, fordern Dritte Schadensersatz von mir als Hundehalter. Damit dies auch gewährleistet ist sollte beim Hundehaftpflicht Vergleich eben darauf geachtet werden, dass die Leistungen stimmen.

  1. Versicherungssumme(n)
    Die pauschale Versicherungssumme für Personen- und Sachschäden ist am Wichtigsten. Diese Versicherungssumme beträgt bei allen Tarifen im Hundehaftpflicht Preisvergleich mindestens 3 Millionen Euro. Einige Tarife warten sogar mit 10 Millionen auf. Daneben gibt es noch den Punkt Vermögensschaden. Auch diese sind bei den Angeboten meist hoch angesetzt.
    Beispiel: Ihr Hund springt einen Radfahrer an. Jener fällt vom Rad, verletzt sich dabei (Personenschaden), das Rad geht zu Bruch (Sachschaden). Nun ist dieser Radfahrer Manager, wollte morgen nach New York fliegen, zu einem Geschäftstermin. Aufgrund seines Unfalls, als dessen Verursacher Ihr Hund ausgemacht wurde, muss er seinen Flug umbuchen, kann den Vertrag erst Wochen später abschließen (Vermögensschaden).
  2. Hundehaftpflicht im Ausland / Urlaub
    Mit dem Hund in Urlaub fahren, da freut sich Ihre Fellnase. Wichtig, dabei auf einen Versicherungsschutz zu achten. Einige Versicherer definieren den Geltungsbereich ihrer Hundehaftpflicht weltweit, bei längeren Auslandsaufenthalten bis zu 5 Jahren. Andere beschränken den Versicherungsschutz nur auf EU-Ländern, mit oder ohne zeitliche Beschränkung. Wichtig kann hier aber auch der Punkt „Mietsachschäden“ sein. Damit in im Urlaub (z.B. Ferienwohnung) durch den Hund verursachte Schäden übernommen werden.
    Beispiel: Während des Abendessens bleibt Ihr Hund alleine im Hotelzimmer, was ihm nicht sonderlich zusagt. Er zerkratzt eine Hotelzimmertür (Mietsachschaden am unbeweglichen Objekt) und wirft beim Durchforsten des Zimmers die teure Bodenvase um (Schaden am beweglichen Mietobjekt).
  3. Privates Fremdhüten
    Nachbarn, Freunde, Kollegen oder Verwandte passen (unentgeltlich) auf den Hund auf. Gehen mit ihm einfach mal Gassi, hüten den Vierbeiner während eines Umzugs oder Urlaubs. In dieser Zeit hat er die Verwantwortung für den Hund. Auch in diesem Falle sollte Ihre Hundehaftpflicht greifen.
  4. Nachwuchs und Mietsachschäden
    Einige Leistungen einer Hundehaftpflicht werden nur bei gewissen Lebensumständen wirklich relevant. Wer in einer Mietwohnung wohnt sollte den Punkt Mietsachschäden beachten. Doch Vorsicht: hier greift Ihre Hundehaftpflicht nicht in jedem Falle. Wer beim Auszug die über Jahre hinweg zerkratzte Wohnungstür erneuern muss darf hier kaum auf eine Erstattung durch seine Hundehaftpflicht hoffen. Wer mit seiner Hündin züchten möchte sollte auf den Versicherungsschutz der Welpen achten. Diese sind bei vielen Tarifen bis zu einem gewissen Alter mitversichert.

Gute Hundehaftpflicht günstiger gestalten

Wie bei allen Versicherungen gilt auch bei der Hundehaftpflicht: auf einige Berechnungsfaktoren haben Hundehalter keinen Einfluss (Alter, Hunderasse etc.). Bei anderen Punkten ist es durchaus möglich Geld sparen zu können.

  • Vertragslaufzeit lange ansetzen: dieser Punkt hat bei unserem Test zu keiner Einsparung geführt. Tarife laufen in aller Regel für ein Jahr, verlängern sich automatisch.
  • Zahlungsweise: jährlich! Bei kürzeren Zeiträumen wird ein Aufschlag fällig, was angesichts ohnehin recht niedriger Versicherungsprämien bei der Hundehaftpflicht nicht sinnvoll ist.
  • Höhere Selbstbeteiligung: Ein Selbstbehalt von 150 € pro Schadensfall ist Standard. Diesen höher anzusetzen bringt nichts. Wer einen Tarif ohne wählen möchte muss mit höheren Kosten rechnen, gleichzeitig stehen weniger Hundehalterhaftpflicht Angebote zur Verfügung.
  • Benötigte Leistungen und Deckungssummen mit Bedacht wählen: Wer eine Haftpflichtversicherung mittels möglichst hohen Versicherungssummen und bestmöglichem Leistungsumfang abschließen möchte sollte dennoch auf ein gesundes Preis-Leistungs-Verhältnis achten. Beim Vergleich von Hundehaftpflicht Tarifen stets auf Wirtschaftlichkeit achten!
  • Mehrere zu versichernde Hunde: Kommt ein neuer Hund in den Haushalt gilt es nun zwei Hunde Haftpflicht zu versichern. Eventuell kann es sich lohnen, den Versicherungsschutz des Ersthundes bei dieser Gelegenheit nochmals zu überprüfen.

Bekannte Versicherer, reine Onlineversicherer wie Tierspezialversicherer sind im Hundehaftpflicht Vergleich zu finden. DEVK, HUK oder Rhion, wer hat eine wirklich günstige Hundehaftpflichtversicherung für mich? Nur ein individueller Preisvergleich kann diese Frage beantworten.


Ergänzung zur Hundehalterhaftpflicht: Hundekrankenversicherung

günstige Hundehaftpflicht PreisvergleichNur das Beste für den Hund. Futter, Ausstattung, Steuer und Versicherung können ganz schön ins Geld gehen. Hinzu kommen noch Tierarztkosten. Solange mein Hund gesund ist halten sich diese in Grenzen: Rund 60 Euro muss für jährliche Untersuchungen inklusive Impfschutz angesetzt werden, mal mehr, mal weniger. Teuer jedoch wird es bei einer Erkrankung (oder einer Verletzung nach Beißattacke / Unfall). Hunde weisen ähnliche Krankheitsbilder wie wir Menschen auf. Sie sind am liebsten auch immer bei uns, so dass Gefahren und Risiken vergleichbar sind. Beim Spazierengehen in eine Glasscherbe getreten oder eine Infektion beim Baden im See geholt: mal erwischt es uns, mal den Hund. Während wir für unseren Arztbesuch zwischenzeitlich nichtmal mehr die Praxisgebühr bezahlen müssen wird es beim Tierarzt jedoch meist ungleich teurer. Verbandswechsel, Antibiotika und Fäden ziehen können schnell einige Hundert Euros ausmachen. Noch kostspieliger wird dann eine notwendige Operation. Und so manch ein Hundehalter ist verzweifelt, weil er sie sich eigentlich nicht leisten kann. Glücklich, wer eine Hundekrankenversicherung abgeschlossen hat. Oder zumindest eine Light-Version, die OP-Versicherung. Lediglich einige Versicherungen bieten diesen Versicherungsschutz. Agila oder Allianz bieten eine vollwertige Hundekrankenversicherung, ab etwa 35 Euro monatlich. Allein hier stellt sich die Frage, inwiefern diese Versicherung wirtschaftlich sein kann. Denn wer jeden Monat diesen Betrag für den Notfall zurücklegt kann im Schadensfall darauf zurückgreifen um seine Tierarztrechnung begleichen zu können. Lediglich bei chronischer Erkrankung bzw. wirklich aufwendiger Operation kann sich eine solche Hundeversicherung bezahlt machen.