Wie nur kann ich billiger Strom beziehen? Diese Frage stellen wir uns vor allem dann, erhöht unser Stromanbieter seine Preise oder wird eine Nachzahlung fällig. Trotz steigender Energieeffizienz steigt unser Strombedarf, Energiekosten stellen einen beträchtlichen Anteil bei den Wohnkosten dar. Kein Wunder also, das Strom billig sein soll.


billiger Strom

Billigstrom online finden: günstige Stromtarife im Vergleich

Kann ich sparen, mittels dem Wechsel zu einem neuen Stromanbieter? Diese Frage beantwortet ein Stromrechner. Unverbindlich zeigt er auf, inwiefern überhaupt Sparpotential vorhanden sein kann. Gerade Versorger welche sich als Billigstrom Anbieter positionieren sind in den ersten Suchergebnissen zu finden. Egal ob Ökostrom, Gewerbestrom oder ganz normaler Strom: wer Strom billiger einkaufen möchte kommt am Preisvergleich nicht vorbei.

Billiger Strom, gibt es das überhaupt noch?

Das Wechseln des Energieversorgers scheuen viele Haushalte – aufgrund von Unsicherheiten. Handelt es sich beim neuen, so sehr günstigeren Stromtarif vielleicht nicht doch nur um eine Mogelpackung? Und was, wenn der Anbieterwechsel nicht so reibungslos funktioniert, gehen bei mir dann die Lichter aus? Eines können wir ganz gewiss sagen: ein Wechseln ist unkompliziert, automatisiert. Worauf tatsächlich geachtet werden sollte sind Tarifmerkmale, welche einen auf den ersten Blick billigen Strom teuer machen können. Gerade dann, wenn Sie Ihren Anbieter nicht gleich wieder ein Jahr später erneut wechseln möchten spielen Punkte wie Zahlungsweise, Neukundenbonus, Grundgebühr und Stromverbrauchspreis eine Rolle. Bei einigen Angeboten erhöhen sich Stromkosten gleich im zweiten Bezugsjahr. Schon alleine deshalb, weil hier der Neukundenbonus entfällt. Wer also langfristig Billigstrom beziehen möchte sollte die Einstellungsmöglichkeiten im Stromrechner in seinem Sinne nutzen.

Billigstromanbieter – Schattenseiten

Billigstrom AnbieterErst TelDaFax, dann Flexstrom: Einige Anbieter für Billigstrom haben sich gründlich verkalkuliert. Deren Stromkunden sind vor allem Deshalb die Leidtragenden, weil sie ihren Strom per Vorauskasse bezahlt haben. Im Falle einer Insolvenz sind Chancen, sein Geld zurück zu erhalten, eher gering. Schon vorher haben Verbraucherschützer gewarnt: Billiger Strom ja, aber nicht um jeden Preis. Tarife mit Vorauskasse sind nicht empfehlenswert. Denn geht Ihr Stromanbieter insolvent sind Vorauszahlungen meist verloren.

Eine weitere Schattenseite stellt der teils mangelhafte Service von Billigstrom-Anbietern dar. Um billige Strompreise anbieten zu können müssen diese an einer anderen Stelle sparen, dies ist oftmals eben ihr Kundenservice. Solange alles seine Wege geht, ein Stromvertrag läuft, meist kein Problem. Erst wenn es um Diskussionsbedarf bei einer Abrechnung oder einen erneuten Stromanbieterwechsel geht kann dies ärgerlich werden.

Fazit: Billigstrom mit Augenmaß
Beim Suchen nach billigerem Strom sollte man nicht unbedingt gleich den günstigsten Stromanbieter wählen, sondern einen genaueren Vergleich durchführen. Filtermöglichkeiten des Stromvergleichs nutzen, auch Bewertungen von Service und Verbraucherfreundlichkeit berücksichtigen. Etwas Augenmaß sowie gesunder Menschenverstand sind hilfreich um Stromkosten zu optimieren.

Stromtarife im Vergleich

Stromtarifvergleich

Lohnt der Anbieterwechsel? Und wie teuer ist eigentlich Ökostrom? Der Stromtarifvergleich hat die Antwort.

zum Vergleich