Unser Leben ist geprägt von Abläufen, Aufgaben und Pflichten, die wir gerne einmal verdrängen, um ausreichend Freiraum für die vermeintlich wichtigen Dinge im Leben zu schaffen. Verständlich ist dieser Vorgang allemal, denn wer versucht nicht, den einfachen Weg zu gehen, wenn sich dieser anbietet.

Doch mitunter ist dieser einfache und unbeschwerte Weg nicht der richtige Weg. Er mag unser Leben zwar leichter erscheinen lassen, bringt aber Kosten mit sich, die im Endeffekt alles verkomplizieren und dafür sorgen, dass wir doch nicht so frei schalten und walten können, wie wir uns dies vorstellen.

Die Kostenfalle

Jeden Monat geben wir Geld für Dinge aus, über die wir gar nicht mehr nachdenken. Strom, Versicherungen, Telefon, Krankenkasse – alles wird benötigt und alles kostet Geld. Den entsprechenden Anbietern haben wir mit einem Lastschrifteinzug einen Dauerauftrag für das Schröpfen unseres Kontos erteilt. Am Ende des Monats fragen wir uns dann, wo all das viele Geld hin ist und warum es uns nicht gelingt, hier und da einen Euro einzusparen.

Dabei ist das Einsparpotenzial meist viel näher, als wir denken. Denn all die Fixkosten, die uns jeden Monat begleiten und die unser Geld, welches wir zur freien Verfügung haben, deutlich schmälern, lassen sich optimieren und korrigieren. Und zwar nach unten.

Mit einem einfachen Vergleich, der dank des Internets innerhalb weniger Minuten durchgeführt wird, lassen sich Kosten senken, sodass am Ende des Jahres eine Einsparung von mehreren hundert wenn nicht sogar tausend Euro möglich ist.

Was ein Vergleich bringt

Vergleiche stehen hoch im Kurs. Vergleichsprotale wie https://www.qomparo.de/ lassen sich in vielfältiger Art im Internet finden. Sie bieten Vergleiche für eine bestimmte Dienstleistung oder aber auch für verschiedene Dienstleistungen an. Als Grundlage dient stets ein Vergleichsrechner, der mit Hilfe einiger weniger Daten einen Vergleich durchführt und passende Angebote präsentiert. Stets so aufbereitet und dargeboten, dass die Details und vor allen Dingen der Kostenfaktor ohne großen Aufwand erkannt werden können.

Bei Vergleichen, die unseren Haushalt betreffen, wird in der Regel nach der Postleitzahl und den im Haushalt lebenden Personen gefragt. So kann detailliert aufgezeigt werden, welche Stromkosten oder welche Versicherungskosten anfallen könnten. Geht es jedoch darum, bestimmte Tarife wie beispielsweise Telefontarife zu vergleichen, dann werden die gewünschten Leistungen, die der Verbraucher mit der entsprechenden Dienstleistung in Verbindung bringt, etwas umfassender abgefragt.

kreditkartenvergleich

Gleiches gilt für Vergleiche, bei denen beispielsweise ein Bankkonto, eine Kreditkarte oder ein Online Broker gesucht wird. Alle diese Vergleiche eint jedoch ein ganz besonderer Punkt. Sie bringen uns eine Ersparnis ein, da sie in der Regel immer ein besseres Angebot hervorbringen, als jenes, welches aktuell genutzt wird.

Wenn wir uns auf die Suche nach einem perfekten Angebot begeben, dann lassen wir uns gerne von Werbeaussagen blenden oder ziehen den bequemen Weg vor und geben dem Dienstleister den Zuschlag, der am offensivsten um unsere Gunst buhlt.

Bei Vergleichen wird rational agiert. Sie zeigen lediglich Fakten auf, welche die Vor- und Nachteile der einzelnen Angebote benennen. Die Emotion bleibt außen vor, sodass ein objektiveres Ergebnis erzielt werden kann.

Übrigens: Die Nutzung von Vergleichen sowie Vergleichsrechner ist stets kostenlos und unverbindlich möglich. Für den Vergleich werden lediglich anonymisierte Daten benötigt. Der Austausch der persönlichen Daten wie Name und Anschrift erfolgt erst nach der Auswahl des passenden Dienstleisters und mit dem Dienstleister. Die Vergleichsprotale können von diesen Daten somit nicht profitieren.

Stromtarife im Vergleich

Stromtarifvergleich

Lohnt der Anbieterwechsel? Und wie teuer ist eigentlich Ökostrom? Der Stromtarifvergleich hat die Antwort.

zum Vergleich